Skip to main content

Samsung Galaxy S6 trotz Schufa

Samsung Gaalaxy S6 trotz Schufa
Die Schufa und vergleichbare Auskunfteien stellen der deutschen Wirtschaft Informationen über potenzielle Vertragspartner zur Verfügung. Wenn Sie zum Beispiel einen Handyvertrag abschließen wollen, erfolgt vor dem Abschluss des Vertrags eine Bonitätsprüfung bei der Schufa oder einer anderen Auskunftei. Wenn Sie einen Schufa-Eintrag haben, lehnen viele Mobilfunkprovider den Vertragsabschluss ab und Sie erhalten weder Vertrag, noch ein vergünstigtes Smartphone. Dennoch gibt es Möglichkeiten, um das Samsung Galaxy S6 oder ein anderes Topmodell trotz eines Schufa-Eintrags in Kombination mit einem Handyvertrag zu erwerben.

Dabei führen aber grundsätzlich alle Anbieter eine Bonitätsprüfung durch. Es gibt praktisch keinen seriösen Anbieter, der auf eine Bonitätsprüfung verzichtet. In der Annahmepolitik unterscheiden sich die einzelnen Provider aber stark. Bei den großen Netzbetreibern ist der Abschluss eines Vertrags mit einer negativen Schufa-Auskunft in der Regel nicht möglich, kleinere Reseller oder Mobilfunkdiscounter reagieren teilweise kulanter. Der Abschluss eines Handyvertrags ist dann mit zusätzlichen Auflagen verbunden. Einige Provider verlangen die Hinterlegung einer Kaution, andere warten den ersten Bankeinzug ab, bevor der Vertrag tatsächlich zustande kommt. Generell ausgeschlossen sind Personen, die einen „harten“ negativen Schufa-Eintrag haben. Diese gibt es aber nur bei einer Privatinsolvenz oder der Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung.

Welche Alternativen gibt es?

Wenn Sie aufgrund Ihrer Bonität keinen Handyvertrag mit Samsung Galaxy S6 erhalten, lohnt sich ein Blick auf andere Vertragskombinationen. Die Mobilfunkprovider sind generell bei günstigeren Verträgen mit kurzen Laufzeiten kulanter, die Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Abschluss liegt also höher. Verträge ohne Smartphone sind ebenfalls einfacher abzuschließen als Verträge mit einem Top-Smartphone. Das gewünschte Samsung Galaxy S6 erwerben Sie dann im Onlinehandel oder einem stationären Handel vor Ort.

Wenn nur Sie einen negativen Schufa-Eintrag besitzen, Ihr Lebens- oder Ehepartner aber nicht, kann ihr Partner den entsprechenden Handyvertrag abschließen und Ihnen das Smartphone und den Vertrag zur Nutzung überlassen.

Das Samsung Galaxy S6 – Top-Smartphone mit Achtkernprozessor

Das Samsung Galaxy S6 wurde am 01. März 2015 offiziell vorgestellt und ist seit dem 10. April 2015 in Deutschland erhältlich. Das neueste Flaggschiff der Galaxy-Reihe verzichtet erstmals auf die bisher übliche Plastikoptik und besteht aus Aluminium und Glas. Im Inneren arbeitet ein von Samsung selbst entwickelter Achtkernprozessor, der je Kern bis zu 2,1 GHz Leistung zur Verfügung stellen kann. Der interne Arbeitsspeicher liegt bei drei Gigabyte, bis zu 128 Gigabyte Speicherplatz sind möglich. Das Galaxy S6 bringt keinen Micro-SD-Kartenslot mehr mit, auch der Akku ist im Vergleich zu den Vorgängermodellen nicht mehr wechselbar. Das Display ist 5,1 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln. Die Kamera nimmt Fotos mit maximal 16 Megapixeln auf. Videos erstellt das Galaxy S6 auch in 4K-Auflösung. Zeitgleich mit dem Samsung Galaxy S6 ist auch die Variante Galaxy S6 Edge erschienen. Diese unterscheidet sich vom S6 nur durch ein anderes Display, das an beiden Seiten gebogen ist.

Vorsicht: unseriöse Anbieter

Es gibt nur wenige Angebote, bei denen ein Samsung Galaxy S6 mit Handyvertrag trotz eines negativen Schufa-Eintrags abgeschlossen werden. Achten Sie bei den Angeboten vor allem auf unseriöse Anbieter, die den Abschluss eines Vertrags komplett ohne Bonitätsabfrage ermöglichen wollen. Es gibt auf dem deutschen Markt keinen Provider, der auf eine Abfrage verzichtet. Die entsprechenden Klauseln finden sich in jedem Antrag auf Abschluss eines Handyvertrags und müssen bestätigt werden.


Ähnliche Beiträge